Nicht zu stoppen diese Socken

Wer kennt sie nicht!
Stoppersocken, ABS Socken, Stoppis, Anti-Rutsch Socken und wie auch immer sie heißen.

Ob nun als bequemer Hausschuh-Ersatz, als unterstützende Krabbelhilfe bei den ersten Steh- und Laufversuchen, beim Kinderturnen oder als Überzieher und Schühchen-Ersatz im Kinderwagen. Mittlerweile haben die praktischen Allrounder einen festen Platz in jedem Kleiderschrank oder besser an jedem Kinder- und Babyfuss gefunden.
Es gibt sie in ungefütterter Sommervariante oder mit dickem Innenplüsch aus Vollfrottee für kühlere Tage bzw. kalte Böden (z.B. Steinfliesen) – für große und kleine Läufer (für Babys ab Gr. 16 –  bis Gr. 49/ Erwachsene) und natürlich in uni oder gemustert mit frechen Ringeln oder mit lustig coolen Designs.

Auch die Sohlen und insbesondere die rutschhemmende Beschichtung haben sich geändert. Die ersten Modelle kamen mit gummierten Noppen auf den Markt. Da die Stoppersocken aber zunehmend auch an Stelle von Hauspuschen zum Einsatz kamen, wurde der Sohlenbereich entsprechend der neuen Anforderungen weiter entwickelt und von einigen Herstellern sogar patentiert. Mittlerweile gibt es ganz coole Modelle mit speziell in die Vollsohle integriertem Belüftungssystem, mit denen es sich prima über Fliesen, Laminat und Parkett flitzen lässt.

Allerdings sollte man beim Kauf unbedingt auf schadstoffgeprüfte Materialien/ Artikel, da die Inhaltsstoffe der Beschichtungen gesundheitlich nicht immer unproblematisch sind, insbesondere die verwendeten Sohlenweichmacher.

Deine Meinung ist uns wichtig

*